Programmierung

Weiterbildungen für Industrie 4.0


Vom Anfänger zum Profi

Python gehört nicht nur zu den am einfachsten zu lernenden Programmiersprachen, sondern auch zu denen die am ehesten in Verbindung mit Big Data und lernenden Algorithmen stehen. Neben den Grundlagen zum Verstehen künstlicher Intelligenz ist Python ist schnell, benutzerfreundlich und sehr einfach bereitzustellen. Webanwendungen wie YouTube, Instagram oder Pinterest basieren beispielsweise auf Python. Doch bereits mit geringen Kenntnissen lassen sich bereits Tabellenkalkulationen auffüllen, Bestandsdaten abrufen usw., weshalb Python zweifellos ein guter Ausgangspunkt für Beginner mit schnellen Erfolgsaussichten bietet.

JavaScript wird als Front-End der Programmierung bezeichnet und dient hauptsächlich zum Entwickeln von interaktiven Front-End-Anwendungen. Mit JavaScript können Entwickler serverseitige Skripts verwenden, um dynamische Webseiteninhalte zu erstellen, bevor die Seite an den Browser des Benutzers gesendet wird. D. h. dass jedes Mal wenn Sie auf eine Schaltfläche klicken und sich ein Pop-up öffnet, JavaScript verwendet wird. Startups verwenden meist NodeJS, eine auf JavaScript basierende Laufzeitumgebung. Dies eignet sich besonders für Programme auf welche viele Nutzer gleichzeitig zugreifen. Chat, Streamingwebsiten und Echtzeitprogramme seien hier genannt.

Neben Python und JavaScript gehört auch Java zu einer sehr beliebten Wahl unter Entwicklern. Seit Jahrzehnten ist diese Programmiersprache äußerst stabil, weshalb eine große Anzahl von Unternehmen weiterhin mit Java arbeitet, um beispielsweise Android-Apps oder Anwendungen in Elektrogeräten zu entwickeln. Für iOS-Anwendungen eignet sich hingegen Swift.

Um dynamische Websiten mit sich verändernden Inhalten schreiben zu können, ist PHP bestens geeignet. Außerdem können individuelle Betriebsprogramme oder interne Workflows programmiert und mit Datenbanken vernetzt werden.

C und C++ sind wie die Butter und das Brot der Programmierung, da fast alle Datei-, Betriebs- und Low-Level-Systeme entweder in C oder C++ geschrieben sind. D. h. alle Maschinen und auch die Robotik profitiert von diesen Sprachen. Insbesondere ihre Schnelligkeit- und Stabilität zeichnen sie zudem aus. C++ ist der Nachfolger von C, eignet sich besonders für objektorientierte Programmierungen und weißt eine größere Anzahl von Sprachelementen auf. Das bedeutet, dass alle Sprachelemente von C auch in C++ enthalten sind und Beginner mit C beginnen sollten um dann zu kennenzulernen, was in C++ hinzugekommen ist.

Programmierkenntnisse können sowohl für ein Hobby, als auch für die persönliche Karriere in einem Unternehmen verwendet werden. Grundsätzlich kann jeder das Programmieren lernen, sofern Interesse für Logik, Kreativität und abstraktes Denken vorhanden sind.